Der Beschäftigungsbonus kann ab 01.07.2017 beantragt werden – Frist 30 Tage ab Eintritt des förderb

Der Beschäftigungsbonus kann ab 01.07.2017 beantragt werden – Frist 30 Tage ab Eintritt des förderb

Der Beschäftigungsbonus kann ab 01.07.2017 beantragt werden  – Frist 30 Tage ab Eintritt des förderbaren Mitarbeiters

Für zusätzlich eingestellte Mitarbeiter werden unter bestimmten Voraussetzungen die Lohnnebenkosten für drei Jahre zu 50 % refundiert. Abgewickelt wird diese Förderung durch die Bundesförderstelle AWS.

Kurz zusammengefasst:

Für zusätzlich eingestellte Mitarbeiter – im Ausmaß von mind. 38,5 Stunden, Dienstverhältnis muss mind. 4 Monate  durchgehend dauern. Die zusätzlich eingestellte Person muss in den letzten drei Monate mindestens einen Tag  beim AMS als arbeitslos gemeldet  gewesen sein oder sich in einer Schulungsmaßnahme befunden haben; auch Abgänger einer österr. Bildungseinrichtung sind förderbar, sofern die Ausbildung mindestens 4 Monate gedauert hat und der Abgang von der Bildungseinrichtung  nicht länger als 12 Monate zurückliegt.; weiters sog. Jobwechsler, das sind Personen, die während der letzten 12 Monate durchgehend mindestens 4 Monate in Österreich erwerbstätig und pflichtversichert waren.

Es muss der  Referenzwert ermittelt werden:

— Anzahl der Beschäftigten VOR Entstehung des ersten zusätzlichen Arbeitsverhältnisses, das mit dem Beschäftigungsbonus gefördert werden kann — Anzahl der Beschäftigten, jeweils zum Quartalsende, der vier vorangegangenen Quartale

Referenzwert: Der höchste Beschäftigtenstand wird als Referenzwert vertraglich fixiert und bildet die Ausgangsbasis für die Berechnung der Zusätzlichkeit.

Beispiel:

Die erste zusätzliche und förderungsfähige Arbeitnehmerin tritt am 15.08.2017 in das antragstellende Unternehmen ein. Die Beschäftigtenstände sind daher zu folgenden Stichtagen zu ermitteln:

1. Stichtag: 14.08.2017 (Beschäftigtenstand: 5 Personen = Anzahl der Beschäftigten VOR Entstehung des ersten zusätzlichen Arbeitsverhältnisses)

2. Stichtag: 30.06.2017 (Beschäftigtenstand: 4 Personen = Anzahl Beschäftigten zum Quartalsende)

3. Stichtag: 31.03.2017 (Beschäftigtenstand: 5 Personen= Anzahl Beschäftigten zum Quartalsende)

4. Stichtag: 31.12.2016 (Beschäftigtenstand: 6 Personen = Anzahl Beschäftigten zum Quartalsende)

5. Stichtag: 30.09.2016 (Beschäftigtenstand: 5 Personen = Anzahl Beschäftigten zum Quartalsende)

Der Höchstwert (Beschäftigtenstand: 6 Personen) wird vertraglich fixiert.

Abrechnungsstichtag 12 Monate nach Aufnahme des Mitarbeiters, es muss  ein  zusätzliche Vollzeitäquivalent vorhanden sein. Stichtagsermittlung.  Abgabenrückstände sollten nicht vorhanden sein – könnten verursachen das die Förderung nicht ausbezahlt wird. Antrag ist elektronisch einzubringen – innerhalb von 30 Tagen ab Eintritt des Mitarbeiters

ACHTUNG:  einige Zuschussförderungen schließen den Beschäftigungsbonus aus

Die Weitergabe von personenbezogenen Daten ist an die Zustimmung der betreffenden Arbeitnehmerinnen bzw des Betreffenden Arbeitnehmers gebunden.

Nähere Details finden Sie im Anhang.

https://www.wko.at/service/k/unternehmensfuehrung-finanzierung-foerderung/beschaeftigungsbonus-01072017.html

Den Fragen Antworten Katalog finden sie unter folgendem Link

https://www.beschaeftigungsbonus.at/fileadmin/user_upload/aws_BESCHAEFTIGUNGSBONUS/Downloads/Beschaeftigungsbonus_FAQ.pdf

Kurz zusammengefasst – der Antrag kann ab sofort beantragt werden unter

https://foerdermanager.awsg.at/#/Login?ReturnUrl=%23%252FAntrag%252FCreate%252FBBO%3Fbetrag1%3D%26betrag2%3D%26betrag3%3D

Für weitere Informationen bzw. Hilfestellung oder Antragstellung stehen wir gerne zur Verfügung.