Brinnich Lohnverrechungs GmbH

Hollenbach 131 3830 Waidhofen an der Thaya Österreich

+43 660 4042115

15. Februar 2015

Erleichterung bei den Arbeitsaufzeichnungen

Erleichterung bei den Arbeitsaufzeichnungen Welche Erleichterungen gibt es seit 1 Jänner 2015 bei den Arbeitszeitaufzeichnungen? Beispiele: Es sind keine separaten Aufzeichnungen bei schriftlich festgehaltenen fixen Arbeitszeiten zu führen. Es genügt, wenn Sie einmal im Monat das Einhalten der fixen Arbeitszeiteinteilung bestätigen. Das Melden von Schichtarbeit und Kurzpausen an das Arbeitsinspektorrat entfällt. rleichterungen gibt es auch bei den Aufzeichnungen von Ruhepausen für Betriebe ohne Betriebsrat. Welche Aufzeichnungen sind von Dienstgeber/innen weiterhin zu führen? Führen Sie für jede/n Arbeitnehmer/in ein eigenes Lohnkonto. Dies gilt auch für beschränkt Steuerpflichtige, geringfügig Beschäftigte und lediglich vorübergehend beschäftigte Mitarbeiter/innen. Bewahren Sie mit dem Lohnkonto auch die zugehörigen Unterlagen auf, wie zum Beispiel die Erklärung zur Berücksichtigung des Alleinverdienerabsetzbetrages und den Ausdruck des Pendlerrechners. Welche Unterlagen sind sonst noch aufzubewahren? Dienstverträge und Dienstzettel, Lehrverträge, Betriebsvereinbarungen, Reisekostenaufzeichnungen, Fahrtenbücher, Urlaubs- und Krankenstandsaufzeichnungen, Berichte der letzten Betriebsprüfung, branchenspezifische Unterlagen (z. B. Abrechnungen der Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse – BUAK) Daten der elektronischen Fahrerkarten bei LKW über 3,5 Tonnen. Quelle: Änderung des Arbeitszeitgesetzes gem. Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz 2014 (ASRÄG 2014)

Setzen Sie sich in Verbindung mit:Brinnich Lohnverrechungs GmbH

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Website zu ermöglichen, setzen wir die als „Cookies“ bekannten kleinen Textdateien ein. Indem Sie auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden, gemäß unserer Cookie Richtlinie.

schließen